Projekte

Das Institut für Konsum- und Markenforschung (IKM) wurde 2006 in Berlin gegründet.

  • 2006 wurde das Forschungsprojekt Innovative Ansätze der Markenführung zwecks Anreicherung quantitativer Marktforschung mit neuen Instrumenten der Markenbildung und Markenführung, speziell Automobile und Massenmedien, in Kooperation mit PD Dr. Peter Kenning, Marketing Centrum Münster, Universität Münster, durchgeführt.
    Auftraggeber war die Verlagsgruppe Milchstrasse, Hamburg.
    Lautzeit: Juli bis September 2006.
  • Im September 2007 wurde der Fachblog Commercial Communities eingerichtet.
  • Im Februar 2008 wurde das Themencamp CommunityCampBerlin ins Leben gerufen, zusammen mit Frank Feldmann.
  • 2008 wurde das Forschungsprojekt Creating Fans zur Ermittlung der Genese, Konversion und Bindung von Markenfans in Kooperation mit Prof. Dr. Peter Kenning, Marketing, Zeppelin University, Friedrichshafen, durchgeführt.
    Auftraggeber war Avantgarde, München.
    Laufzeit: Juni bis Dezember 2008.
  • 2008-2009 wurde das Forschungsprojekt Coca-Cola-Community zur Ermittlung des Community Building-Potentials der Marke „Coca-Cola“ in Kooperation mit Prof. Dr. Peter Kenning, Marketing, Zeppelin University, Friedrichshafen, durchgeführt.
    Auftraggeber war die Coca-Cola-Company Deutschland, Marketing, Berlin.
    Laufzeit: August 2008 bis Mai 2009.
  • 2008 wurde von Volkswagen Marketing das Graduiertenprojekt Markenkultur und Unternehmenskultur gesponsert. Initiiert und geleitet wurde das Graduiertenprojekt von Prof. Dr. Thorsten Raabe, Marketing, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, und PD Dr. Kai-Uwe Hellmann, Soziologie, TU Berlin.
    Finanzier und Förderer war die Volkswagen, Abteilung Marketing, Wolfsburg.
    Laufzeit war von Anfang 2009 bis Mitte 2011.

Frühere Forschungsprojekte waren u. a.

  • Zur Geschichte, Gegenwart und Markentauglichkeit der deutschen Fachpresse: Vorarbeiten zur Markenbildung im Bereich Fachpresse anhand ausgewählter Medien, in Kooperation mit Prof. Dr. Dirk-Mario Boltz, Fachgebiet Marketing, FHW Berlin.
    Auftraggeber war der Deutsche Fachverlag, Frankfurt/M.
    Laufzeit: Februar bis Juli 2005.
  • Strategie Pro Marke: Forschungsprojekt zur Ermittlung geeigneter Maßnahmen zwecks Eindämmung von Handelsmarken.
    Auftraggeber war der Deutsche Markenverband, Wiesbaden.
    Laufzeit: Mai bis Oktober 2004.
  • Der BSE-Skandal. Ein Teilprojekt: Mitarbeit am DFG-Großprojekt „Regieren in Europa“, MPS-Teilprojekt „Regieren in Europa jenseits öffentlicher Legitimation? Eine Untersuchung zur Rolle von Öffentlichkeit in Europa“ unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Eder, Berlin.
    Auftraggeber war die Deutsche Forschungsgemeinschaft.
    LauFzeit: 1998-99.
  • Die Gesellschaft der Marken. Diagnose und Therapie: Vorarbeiten zu einer Soziologie der Marke.
    Auftraggeber war A.C. Nielsen Hamburg, Abteilung „Märkte und Meinungen“.
    Laufzeit: Mai bis Dezember 1996.